Carola Bottke auf dem Weg zur Kirche. Wir waren sehr eifrige Kirchgänger!!!! Der Grund hatte allerdings weniger mit dem 2-stündigen Gottesdienst zu tun, mehr aus der Hinsicht "Endlich raus"

Rosemarie Müller´s Andenkenfoto mit Autogramm :-) Wir hatten während unserer Internatszeit zwei Haustiere. Radieschen und Petersilie ihres Zeichens weiße Mäuse. Diese sorgten in Michaelshoven für frischen Wind. Siehe dazu das nächste Bild.

Susi Buschkamp mit (entweder) Petersilie oder Radieschen :-). Unsere beiden weißen Mäuse sorgten für viel Aufregung. Wir hatten verzweifelt versucht die beiden artgerecht zu entsorgen, nachdem sie während unserer Abwesenheit unser Zimmer total auf den Kopf gestellt hatten. War nicht ganz einfach.

Bild 1: Karneval im Haus Elisabeth mit Frau Scholz und der PSU ( Rosi, Gaby,Edith,Brigitte, Christiane, Christa,Elke,Inge, Ruth)

Bild2: Volkstanz beim Sommerfest 1965 von Michaelshoven in unserer Tracht

links: Gerda Stapel vor dem nächtlichen Entschwinden durchs Fenster am Rosengitter entlang. :-). Diese Aktionen hat Gerda sehr oft gemacht. Wurde ihr dann auch zum Schluss zum Verhängnis. Bei einem meiner Besuche nach meiner Entlassung erhielt ich die Nachricht, dass Gerda gegangen ist. (wurde)

rechts: "Dorle" Sie war immer sehr zurückhaltend und liebenswert.

Die vier Grazien. Das war unsere Zimmerbelegung in Haus Ruth. Dorthin wurde ich ausquartiert nachdem der Brandschutz in Haus Elisabeth war. Rosi und ich waren zu nahe dem Chemieraum. (Vielleicht wären wir noch in die Luft gegangen.) So zog ich dann ins Nachbarhaus zu (von links sitzend) Carola, Dorle, ich und (liegend) Gerda ein. Wir waren ein lustiger Haufen.

Volkstanz mit den englischen Studenten aus der "Help your brother" Gruppe von Father Martin. Es war für uns immer ein Lichtblick, wenn wir mit den Engländern tanzen durften. Das  machte dazu noch einen riesigen Spaß. Wer die Kleine auf dem Foto ist, kann ich nicht mehr sagen. Kennt sie jemand von Euch?

Frau Fees war unsere Turnlehrerin. Hier waren wir eifrig bei der Übung mit den damals so bliebten Hula-Hupp-Reifen. Sooft es das Wetter zuließ, wurde die körperliche Ertüchtigung draußen absolviert. Ansonsten mußten wir in den Untrerrichtsraum im Keller ausweichen. War nicht gerade prickelnd.

Auch Tischtennis wurde gespielt. Links an der Platte Heidi Hinz, vorne knieend Rosi Müller und rechts Bärbel Jacobsmeyer. Im Hintergrund Susi Buschkamp mit unserem Haustier "der Maus".


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!